Startseite » News »

Kommentar Frederick Rindle: Der Mehrwert des 3D-Drucks muss klar sein

Kommentar von Frederick Rindle
„Der Mehrwert des 3D-Drucks muss allen klar sein“

Frederick Rindle
Frederick Rindle, Stellvertretender Chefredakteur

Nach einhelliger Meinung ist der Mangel an Fachwissen rund um das 3D-Druck-gerechte Konstruieren der größte Hemmschuh für die Ausbreitung der additiven Fertigungstechnologien. Das hat uns auch Herbert Koeck von 3D Systems im Interview bestätigt. Nur ein konsequent im 3D-Druck gedachtes Bauteil kann alle Vorteile ausschöpfen und dann auch wirtschaftlich hergestellt werden. Da das 3D-Druck-gerechte Konstruieren (design for additive manufacturing) in immer mehr Ausbildungs- und Studienpläne aufgenommen wird, könnte sich der Fachkräftemangel auf diesem Gebiet hoffentlich bald auflösen.

Bei Zukauf- und Ersatzteilen muss noch eine weitere Hürde genommen werden. Da hier bislang ausnahmslos der Stückpreis zählt, können die 3D-gedruckten Bauteile nicht mit ihrem Mehrwert aufgrund einer höheren Funktionsdichte oder des Wegfalls von Montageschritten punkten. Schon lange wird von daher gefordert, dass im Einkauf die Gesamtkosten des Einsatzes (total cost of ownership) betrachtet werden müssen. Denn bislang sind nur die wenigsten 3D-gedruckten Ersatzteile auf den ersten Blick günstiger als ihr konventionell hergestelltes Pendant. Aber sollte es dem geschulten Konstrukteur gelingen, aus mehreren einzelnen Bauteilen ein funktionsfähiges Modul zu designen, wird so ein sehr großer Mehrwert geschaffen. Wird dieser bei der Ersatzteilbeschaffung eingepreist, wird die additive Fertigung sich auch bei Zukauf- und Ersatzteilen durchsetzen.

Eine bessere Orientierung zum Thema 3D-Druck gibt das 23. Anwenderforum – Additive Produktionstechnologie, welches das Fraunhofer IPA und die Konradin Mediengruppe am 3. März 2020 veranstalten. Das Forum richtet sich gleichermaßen an Einsteiger sowie an professionelle Anwender, die sich über neue Trends informieren wollen oder Lösungen für eine konkrete Problemstellung suchen.

Frederick Rindle
frederick.rindle@konradin.de

Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive P3
Ausgabe
P3.2021
LESEN
ARCHIV
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de