Startseite » News »

Neue Aluminium-Legierung für die Formel 1 von Apworks

Motorsport, Luft- und Raumfahrt
Apworks: Aluminiumlegierung für die Formel 1

Aerodynamisches Motorsport-Winglet aus Scalmalloy
Aerodynamisches Motorsport-Winglet aus Scalmalloy. Bild: Apworks
Anzeige

Apworks, ein Anbieter von 3D-Druckdienstleistungen und Produkten gibt bekannt, dass die hochfeste Aluminiumlegierung Scalmalloy von der FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) zugelassen wurde.

Scalmalloy ist eine Aluminium-Magnesium-Scandium-Legierung für die additive Fertigung, die sich durch ihre mechanischen Eigenschaften auszeichnet. Die Aluminiumlegierung hat eine sehr hohe Zugfestigkeit (UTS 520 MPa) und Streckgrenze (480 MPa). Zusätzlich besitzt das Material noch eine geringe Dichte, eine sehr gute Duktilität (13%), ist sehr korrosionsbeständig und thermisch belastbar. Diese Kombination von Materialeigenschaften hat ihren Ursprung in der Tatsache, dass die Legierung speziell für die additive Fertigung entwickelt wurde und die Eigenschaften und Charakteristika des Herstellungsprozesses ausnutzt.

Ursprünglich für Luft- und Raumfahrtanwendungen entwickelt

Das Material wurde von Apworks zusammen mit Airbus für Luft- und Raumfahrtanwendungen entwickelt. Die Materialeigenschaften machen Scalmalloy zum bevorzugten Material für Hochleistungsanwendungen, insbesondere in der Motorsportbranche. Hohe Festigkeit und niedrige Dichte ermöglichen topologieoptimierte Leichtbauteile, mit denen eine optimierte Massenverteilung innerhalb der vorgeschriebenen Gewichtsgrenze erreicht werden kann.

„Wir sind stolz darauf, Scalmalloy in der Liste der zugelassenen Materialien zu sehen. Scalmalloy steht auch heute noch über allen anderen additiv verarbeitbaren Aluminiumlegierungen auf dem Markt, und aufgrund seiner Herkunft aus der Luft- und Raumfahrt ist mehrfach getestet und bewiesen, dass das Material alle Versprechen erfüllt. Die außergewöhnliche Kombination aus Festigkeit, Duktilität und Dichte macht es zum Material der Wahl für Hochleistungsanwendungen. Wir freuen uns bereits darauf, immer mehr Anwendungen zu sehen, da unsere Motorsport-Kunden Scalmalloy auch in immer kritischeren Anwendungen einsetzen“, sagt Jonathan Meyer, Chief Product Officer bei Apworks.

Apworks GmbH
www.apworks.de


Mehr zum Thema Werkstoffe
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive P4
Ausgabe
P4.2020
LESEN
ABO
additive gratis lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de