Startseite » Post-Processing »

Post-Processing-Lösung für additive Serienfertigung

Kunststoff 3D-Druck
Post-Processing-Lösung von Dyemansion für die additive Serienfertigung

Anzeige
Der Hersteller von Anlagen für das Post-Processing von im SLS-Verfahren gedruckten Kunststoff-Bauteilen Dyemansion erweitert sein Powershot-Produktportfolio: Neu hinzugekommen sind die neue Powershot Performance Serie, eine neue Generation der klassischen Powershot C & S Modelle und das neue Polyshot Cleaning Verfahren, das mit beiden Powershot Modellen funktioniert.

Die neue Powershot Dual Performance von Dyemansion vereint erstmals die beiden Verfahren Cleaning und Surfacing von SLS-Bauteilen in einem System. Die Powershot C Performance und die Powershot S Performance vervollständigen die Performance Serie, die als Strahlsysteme der nächsten Generation auf den Markt kommen und speziell für die Fabrik der Zukunft und die Großserienproduktion entwickelt wurden.

Die Markteinführung der Powershot Performance Serie wird mit ausgewählten Pilotkunden beginnen, wie etwa 3D-Printuk. Gemeinsam mit ihnen wird Dyemansion die Systeme weiterentwickeln. Bestellungen für die Dual-Version werden ab dem 4. Quartal 2021 entgegengenommen. Die neue Generation der klassischen Powershot C & S ist bereits verfügbar.

Industrialisierung der additiven Fertigung

„Mit der neuen Generation unserer klassischen Powershot C & S Modelle sind die besten Produkte in ihrem Segment noch besser geworden“, sagt Felix Ewald, CEO & Co-Founder von Dyemansion. „Da wir an die Industrialisierung der additiven Fertigung glauben, haben wir eine weitere Lösung für industrielle und hochvolumige Anwendungen entwickelt: unsere neue Powershot Performance Serie. Jetzt ist es an der Zeit, dass der 3D-Druck in die nächste Ära eintritt, denn wir haben einen weiteren großen Schritt im Bereich des Post-Processing geschafft.“

Die Powershot Performance Serie ist für die anspruchsvollsten Anwendungen im 3D-Druck-Bereich konzipiert. Sie ist das erste System mit dem Dyemansion-Multi-Belt, einem integrierten breiten Muldenband. Damit ist die Anlage in der Lage vollständige Bauaufträge eines industriellen SLS-Druckers (EOS P396 oder HP Jet Fusion 4200/5200) zu verarbeiten. Die Prozesszeit verkürzt sich um bis zu 20 Prozent und das Fassungsvermögen wurde um 150 Prozent erhöht.

Dank neuer digitaler Funktionen ermöglicht die Powershot Performance Serie eine Automatisierung der additiven Fertigung: Ebenso wie das Dyemansion Vapor Polishing System Powerfuse S ist auch das neue Powershot-Portfolio mit moderner Automatisierungstechnik von Siemens ausgestattet. „Die Powershot Performance Serie markiert den nächsten Meilenstein in der strategischen Partnerschaft zwischen Dyemansion und Siemens auf dem Weg zur industrialisierten additiven Fertigung“, erklärt Karsten Heuser, VP Additive Manufacturing Siemens Digital Industries.

Virtuelle Additive-Manufacturing-Referenzfabrik für SLS

Die Performance Serie trumpft mit zusätzlichen Funktionen, hauptsächlich in den Bereichen Qualitätssicherung, Rückverfolgbarkeit, Konnektivität und Automatisierung auf. Es gibt eine deutliche Leistungssteigerung, die einen höheren Durchsatz in kürzerer Zeit bedeutet. Damit ist die neue Serie für Themen wie Rückverfolgbarkeit in der gesamten Produktionskette, Konnektivität zu MES- und ERP-Systemen, volle Integration in automatisierte Produktionsketten und hohe Nachfrage sowie Großserienproduktion optimal geeignet.

Die klassischen Powershot-Modelle sind die perfekten Einstiegssysteme, um die additive Fertigung durch eine Qualitätssteigerung und die Automatisierung manueller Prozesse auf ein professionelles Niveau zu bringen. Die neue Generation bringt einige entscheidende Vorteile mit sich: verbesserter Bedienkomfort, Teilebearbeitung auf dem nächsten Niveau, gesicherte Staubrückhaltung und vereinfachte Fehlersuche.

Reinigungsprozess mit Kunststoff-Strahlmitteln

Neben den neuen Systemen möchte Dyemansion auch den Standard des industriellen Cleaning und Surfacing mit einem neuen Reinigungsprozesses mit Kunststoff-Strahlmitteln neu definieren: Das neue Strahlmedium in der richtigen Form, der richtigen Größe und dem richtigen Gewicht entfernt das Pulver schonend ohne die Teile zu beschädigen oder Mineralstaub auf der Oberfläche zu hinterlassen.

„Eine Maschine allein löst keine Kundenprobleme, deshalb haben wir einen sehr großen Fokus auf die Entwicklung der richtigen Prozesse gelegt“, sagt Philipp Kramer, CTO & Co-Founder von Dyemansion. Indem wir die richtigen Maschinen mit den richtigen Prozessen kombinieren, haben wir eine Lösung geschaffen. Der neue Polyshot Cleaning Prozess wird durch ein Strahlmittel ermöglicht, das von Grund auf für die Anforderungen der Entpulverung von 3D-gedruckten Teilen entwickelt wurde“. Der neue Prozess funktioniert mit der neuen Generation der klassischen Powershots sowie der Performance-Serie.

Der rückstandsfreie Reinigungsprozess für leuchtende Farben erlaubt eine größere Bandbreite an Prozessparametern und eine präzisere Einstellung. Er ist mit allen gängigen Pulverbett-Technologien kompatibel und verbessert die Entpulverung von anspruchsvollen Prozessmaterialien (z.B. TPU).

Dyemansion GmbH
Robert-Koch-Straße 1
82152 Planegg-München
Tel.: +49 89 4141705 00
e-Mail: hallo@dyemansion.com
www.dyemansion.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive additive 1
Ausgabe
additive 1.2021
LESEN
ABO
additive gratis lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de