Startseite » Post-Processing »

Additive Serienfertigung: Diese Highlights zeigte DyeMansion auf der Formnext

Formnext 2021
Additive Serienfertigung: Diese Highlights zeigte DyeMansion auf der Formnext

DyeMansion_auf_der_Formnext.jpg
Die DM60 Black Line ist eine automatisierte Alternative zur Topffärbung. Speziell entwickelt für die Schwarzfärbung von grauem Grundmaterial. Bild: DyeMansion

Mit der DM60 Black Line hat DyeMansion auf der Formnext eine limitierte Sonderedition der bewährten DM60 in Kombination mit einem DM60 Reservoir angekündigt. Sie wurde speziell für die Schwarzfärbung von grauem Rohmaterial wie HP MJF oder Stratasys SAF entwickelt. Das neue Verfahren, so der Anbieter, sei eine echte automatisierte Alternative zur Topffärbung. Die DM60 Black Line wird mit den üblichen DyeMansion ISO-Zertifizierungen wie Zytotoxizität und Hautreizung geliefert. Anwender können im Vergleich zur klassischen DM60 50 % der Kosten pro Teil und bis zu 50 % der Durchlaufzeit einsparen. Durch die Möglichkeit der Wiederverwendung des Prozesswassers für bis zu fünf Färbezyklen mit dem DM60 Reservoir werden der Verbrauch von Frischwasser und die Abwassermenge erheblich reduziert. Dieses Paket ist bis zum 31. März 2022 bestellbar.

Neues Strahlsystem für die Fabrik der Zukunft

Ein weiteres Highlight auf der Formnext: Die Powershot Dual Performance, die im März dieses Jahres präsentiert wurde, war zum ersten Mal live zu sehen. Dabei handelt es sich um ein neues Strahlsystem der nächsten Generation, das speziell für die Fabrik der Zukunft und die Großserienproduktion mit Additiver Fertigung entwickelt wurde. Die Auslieferung der Seriensysteme beginnt im 4. Quartal 2022.

Maschinenintegration mit Siemens Mindsphere

Mit einem modernen IoT-Dashboard, das Siemens Mindsphere nutzt, eine Industrial IoT as a Service-Lösung, zeigte DyeMansion auf der Messe außerdem, dass ihre Systeme für die Industrie 4.0 bereit sind. Der Showcase zusammen mit Siemens demonstrierte die Integration der DyeMansion-Technologien mit jeder MES/ERP- und IIoT-Plattform, die auf dem Industriestandard basiert – eine der Grundvoraussetzungen für die Serienfertigung. Formnext-Besucher konnten am Messestand maschinenbezogene Daten wie Status, Prozessinformationen und Sensordaten live erleben.

Neue Vertriebspartner

Die globale Partner Plattform von DyeMansion wächst weiter und ist mit derzeit 66 Partnern nach eigenen Angaben weltweit die größte ihrer Art auf dem Markt. Alphacam (DACH-Region) und CADimensions (Nordamerika-Region) werden als neue autorisierte Vertriebspartner die gesamte Print-to-Product-Plattform anbieten. Mit beiden hat DyeMansion erfahrene Vertriebspartner gewonnen, um die neue Stratasys SAF-Technologie zusammen mit den DyeMansion Post-Processing-Lösungen erfolgreich auf den Markt zu bringen.

Brillen und Schuhe in Serie

Auf dem Weg zur Industrialisierung der Additiven Fertigung spielt DyeMansion eine entscheidende Rolle in zwei spannenden Produktionslinien. Die erste ist Additive Scale, ein Projekt von You Mawo und AM Global. Sie bieten die Herstellung von Brillen als Dienstleistung an. Die firmeneigene Technologie ermöglicht es ihnen, 3D-gedruckte Brillen in atemberaubender Qualität von einer bis zu einer Million Stück zu produzieren. Um dies zu erreichen, setzt Additive Scale auf die DyeMansion-Technologie, denn sie profitieren von einem skalierbaren und reproduzierbaren Prozess sowie einer breiten Farbpalette. Das überzeugte den langjährigen Kunden You Mawo, die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen weiter auszubauen.

Eine weitere spannende anwendungsorientierte Produktionslinie ist iAMfootwear – eine komplette markenlose Schuhanwendung, die von einem leistungsstarken Konsortium der Technologieanbieter Arkema, DyeMansion, Eos, Framas, Siemens und Twikit entwickelt und produziert wird. Diese Lösung für eine nachhaltige Schuhanwendung zeigt, wie wettbewerbsfähig 3D-Druck heute in Bezug auf Kosten und Leistung ist. Der Print-to-Product-Workflow von DyeMansion verwandelt die mit dem Pebax-Material von Arkema auf der SLS-Technologie von Eos gedruckten Zwischensohlen in farbenfrohe, versiegelte Endverbraucherteile mit dem richtigen Aussehen und den richtigen Eigenschaften – ermöglicht durch das Vapor Polishing System Powerfuse S, da das Vapor-Fuse Surfacing für flexible Materialien unerlässlich ist. iAMfootwear wird die Lösung an Schuhmarken liefern und die Anwendung individuell auf Design, Leistung und Kosten abstimmen. (kf)

Kontakt:
DyeMansion GmbH
Robert-Koch-Straße 1
82152 Planegg
www.dyemansion.com


Mehr zum Thema Messe Formnext 2022
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de