Startseite » News »

BCN3D und Henkel entwickeln hochviskose Harze für das VLM-Verfahren zur Massenproduktion von duroplastischen Funktionsteilen

Harze für das VLM-Verfahren
BCN3D und Henkel bringen Viscous Lithography Manufacturing voran

Viscous_Lithography_Manufacturing_Henkel_BCN3D
Neue Anwendungen für Viscous Lithography Manufacturing: BCN3D und Henkel kündigen Zusammenarbeit an Bild: BCN3D

Die Entwicklung von Formulierungen für die kürzlich vorgestellte 3D-Drucktechnologie Viscous Lithography Manufacturing (VLM) werden künftig BCN3D Technologies und Henkel Adhesive Technologies gemeinsam voranbringen. Diese offizielle Ankündigung ist der jüngste Schritt einer Allianz, die seit 2020 zwischen dem Hersteller von 3D-Drucklösungen und dem Anbieter von Klebstoffen, Dichtstoffen und funktionalen Beschichtungen besteht.

Das neue Verfahren: Viscous Lithography Manufacturing

Bei VLM handelt es sich um ein patentiertes lithografiebasiertes 3D-Druckverfahren, bei dem dünne Schichten hochviskoser Harze auf eine transparente Transferfolie laminiert werden, um schnell und kostengünstig Hochleistungsbauteile herzustellen. Was VLM von anderen Harztechnologien auf dem Markt unterscheidet, ist die Fähigkeit, Harze zu verarbeiten, die 50-mal zähflüssiger sind als der Industriestandard. Durch den Wegfall der strikten Beschränkung auf eine niedrige Viskosität können dem Harz eine ganze Reihe neuer Inhaltsstoffe und Modifikatoren hinzugefügt werden, um die gewünschte Wirkung auf die thermischen und mechanischen Eigenschaften zu erzielen.

Materialien für Viscous Lithography Manufacturing

BCN3D wird die Zusammenarbeit nutzen, um neue Materialien für VLM zu entwickeln und damit seine Vision der Fertigungsautonomie voranzutreiben, um Herstellern die volle Kontrolle über jede Phase des Produktionsprozesses mit AM zu ermöglichen.

Die Materialien, die derzeit von Henkel und BCN3D entwickelt werden, können noch nicht in vollem Umfang offengelegt werden; einer der Hauptforschungsbereiche sind jedoch elastomere Anwendungen – ein Bereich, der zweifellos von hochviskosen Harzen profitiert. Diese Materialien können einen hohen Anteil an Oligomeren enthalten, um ein locker vernetztes Polymernetzwerk zu erhalten: eine Struktur, die mechanischen Belastungen flexibel standhalten kann, sich wie ein industriell geformtes Elastomer verhält und verbesserte mechanische Eigenschaften aufweist.

Anwendungszentrum macht VLM erlebbar

Die 3D-Druckharze von Henkel werden im neuen Anwendungszentrum von BCN3D eingesetzt, wo das VLM Technology Adoption Program stattfindet. Die Teilnehmer werden zusammen mit den Unternehmen Saint Gobain und Prodrive die ersten sein, die das VLM entdecken und sein volles Potenzial mit echten 3D-gedruckten Teilen selbst erleben, begleitet von einer individuellen Betreuung, die genau auf ihre Druckbedürfnisse eingeht. (eve)

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de