RS Components vertreibt neuen Ultimaker S5

Universeller Drucker

RS776-Ultimaker_S5-2.jpg
RS Components hat neuen Ultimaker S5 für professionellen 3D-Druck im Angebot. Bild: RS Components
Anzeige
Bei RS Components (RS), der Handelsmarke der Electrocomponents plc (LSE:ECM), einem globalen Multi-Channel Distributor, ist der neueste 3D-Drucker von Ultimaker verfügbar.

Der Ultimaker S5 erfüllt die technischen Anforderungen von der Erstellung von Prototypen bis hin zu industriellen Bauteilen. Zu den Merkmalen des Druckers gehören die Eignung für den Dauerbetrieb sowie sein großes Bauvolumen. Hinzu kommt die erweiterte Konnektivität, Doppelextrusion, ein offenes Filamentsystem und die Möglichkeit, mit einer Vielzahl von Materialien, einschließlich Filamenten von Drittanbietern, zu drucken.

Der Ultimaker S5 vereint den Ultimaker 360-Grad-Ansatz mit der Integration von Hardware, Software und Materialien. Dies führt zu einer einfach zu bedienenden und zuverlässigen Fertigungslösung. Der Drucker zeichnet sich durch niedrige Gesamtbetriebskosten aus und wurde für die Verwendung durch mehrere Benutzer entwickelt. Der Ultimaker S5 arbeitet mit leisen Schrittmotortreibern und ist somit für den Einsatz in Büro- oder Atelierumgebungen geeignet. Ein weiteres Schlüsselelement ist die offene und flexible Plattform des Druckers, die es den Anwendern ermöglicht, die Drucker auf ihre bestehenden Prozesse hin auszurichten, um einen effizienten Workflow zu schaffen.

Zu den wichtigsten Merkmalen gehören das Bauvolumen des Druckers von 330 x 240 x 300 mm, mit dem größere Objekte bedruckt werden können, und das aktive Mehrtisch-Nivelliersystem des Geräts. Dies überwacht den Materialfluss und sorgt für eine perfekte erste Schicht. Schwankungen in der Oberflächenbeschaffenheit der Druckplatten werden ausgeglichen und Fehler während des Druckprozesses automatisch korrigiert. Das Resultat sind qualitativ hochwertige Teile.

Der Drucker wurde entwickelt, um eine breite Palette von Materialien von PLA und Tough PLA bis hin zu komplexeren Kunststoffen wie Nylon, Polycarbonaten (PC) und sogar Verbundmaterialien zu verwenden. Auch andere weit verbreitete Materialien wie ABS, CPE, CPE +, TPU 95A, PP und PVA sind einsetzbar. Ultimakers Know-how in Bezug auf Materialien und die Verwendung der Cura 3D-Drucksoftware ermöglichen die Verwendung vieler Industriefilamente.

Der S5 bietet mit bis zu 140° C auch eine ausreichend hohe Bauplatform-Temperatur, wie sie für die Verarbeitung von Materialien wie PC erforderlich ist. Neben der standardmäßigen Glasbauplatte des Druckers können die Kunden auch eine widerstandsfähigere Bauplatte aus Aluminium wählen. Dadurch eignet sich der Drucker für den Bau von großen Objekten aus Materialien wie ABS oder PC.

RS Components GmbH
de.rs-online.com

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild additive P4
Ausgabe
P4.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Eventtipp: 23. Anwenderforum „Additive Produktionstechnologie“


Beim Anwenderforum am 3. März 2020 erwartet Sie ein spannendes Vortragsprogramm mit Begleitausstellung in den Räumlichkeiten des Fraunhofer IPA. Diskutieren Sie mit Forschern, Experten und Anwendern. Die Teilnahme ist begrenzt. Jetzt hier anmelden!

additive gratis lesen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de