Startseite » News »

Stratasys erwirbt RP Support Ltd. (RPS)

Stereolithographie-Druckerhersteller übernommen
Stratasys erwirbt RP Support Ltd.

Stratasys.jpg
Der RPS Neo800 3D-Drucker ermöglicht die Herstellung von großen Bauteilen mit hervorragender Oberflächenqualität und Genauigkeit. Bild: Stratasys

Stratasys Ltd., ein Anbieter von Polymer-3D-Drucklösungen, gab die Übernahme der britischen RP Support Ltd. (RPS) bekannt, ein Anbieter von industriellen Stereolithographie-Druckern und Lösungen. Mit der Technologie von RPS erweitert Stratasys sein umfassendes Angebot an Polymer-Lösungen für den gesamten Produktlebenszyklus, von der Konzeptmodellierung bis zur Fertigung.

Stratasys wird seine Infrastruktur nutzen, um die Neo-Systemreihe von RPS für eine erweiterte Reihe von Anwendungen auf dem globalen Markt anzubieten.

Dynamische Laserstrahltechnologie

Die 3D-Drucker der Neo-Reihe von RPS verfügen über eine dynamische Laserstrahltechnologie, die eine hohe Baugenauigkeit, Detailtreue und geringe Variabilität über den gesamten Umfang einer großen Bauplattform ermöglicht. Als offenes Resin – Kunstharz-System bieten die Neo-Produkte den Kunden Materialien mit einer breiten Palette von Eigenschaften wie chemische Beständigkeit, Hitzetoleranz, Flexibilität, Langlebigkeit und optische Klarheit. Die Produkte können große Bauteile bis zu einer Größe von 800 x 800 x 600 mm herstellen und bieten so eine große Baufläche auf kleinem Raum.

Darüber hinaus sind alle Neo-Systeme Industrie 4.0-fähig und verfügen über die Titanium-Steuerungssoftware mit Kamera, Netzwerkanbindung, Unterstützung von Ferndiagnosen und Anpassung der Parameter während der Bauphase. Die Drucker können automatisch Fortschrittsberichte über Aufträge per E-Mail versenden. Stratasys plant, seine GrabCAD Print Workflow-Software in zukünftige Versionen des Produkts zu integrieren.

„Da Unternehmen die additive Fertigung immer stärker annehmen, ist es unser Ziel, unseren globalen Kunden das weltweit beste und umfassendste Polymer-3D-Druck-Portfolio zu bieten“, sagt Yoav Zeif, CEO von Stratasys. „Wir sind davon überzeugt, dass die Neo-Produkte im Vergleich zu anderen derzeit auf dem Markt erhältlichen Lösungen überlegen sind, da sie eine offene Auswahl an Resin – Kunstharzen, geringe Serviceanforderungen und zuverlässige und genaue Builds bei einfacher täglicher Bedienung bieten. Mit dem Zugang zu unseren starken globalen Vertriebskanälen und unserer innovativen GrabCAD-Software werden wir die innovativen Produkte von RPS in viele weitere Fertigungsunternehmen bringen.“

Im Einsatz bei Williams Racing

Williams Racing, ein britischer Formel-1-Rennstall, hat kürzlich mehrere Neo800 3D-Drucker erworben. „Die RPS Neo800-Maschinen des Teams liefen während der Weihnachtspause unbemannt und lieferten ein riesiges Volumen an hochwertigen Bauteilen für unser Aero-Testprogramm – eine wirklich erstaunliche Leistung“, sagte James Colgate, Operations Director bei Williams Racing.

Industrielle Stereolithografie-Systeme sind in der 3D-Druckindustrie für Anwendungen wie Werkzeuge, Feingussmodelle, anatomische Modellierung, kieferorthopädische Aligner-Formen und große Designteile etabliert. Sie bieten eine hohe Oberflächengüte, große Baugrößen, eine schnelle Druckzeit und erschwingliche Kosten pro Bauteil. Der weltweit Markt für industrielle Stereolithographie-Systeme wird auf ca. 150 Mio. $ geschätzt und wird voraussichtlich weiterhin mit einer Rate von ca. 10 % pro Jahr wachsen. (FR)

www.stratasys.com

Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive P3
Ausgabe
P3.2021
LESEN
ARCHIV
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de