Startseite » News »

SLM Solutions und Canwell Medical kooperieren bei chirurgischen Implantaten

SLM-Maschinen für additiv gefertigte chirurgische Implantate
SLM Solutions und Canwell Medical kooperieren

Fig_2_Acetabular_cup_implant_.jpg
Hüftpfannen-Implantat aus Titanlegierung, gedruckt mit 60 µm Schichtdicke. Bild: Canwell Medical
Anzeige

SLM Solutions ist offiziell eine strategische Partnerschaft mit Canwell Medical, einem der größten Konstrukteure, Hersteller und Lieferanten von orthopädischen Implantaten, Instrumenten sowie orthopädischer Rehabilitation für medizinische Instrumente (CPM), eingegangen. Der chinesische Hersteller hat sich für den Einsatz von SLM-Maschinen bei der Produktentwicklung von additiv gefertigten chirurgischen Implantaten entschieden. Um die Produktzertifizierungen und die Serienfertigung bei Canwell Medical weiter voranzutreiben, bietet SLM Solutions technische und anwendungsbezogene Unterstützung sowie Support in der Forschung und Entwicklung an.

„Wir sind stolz darauf, das Vertrauen von Canwell Medical gewonnen zu haben. SLM Solutions ist Pionier und Marktführer im Bereich der Selective Laser Melting (SLM)-Technologie und die Medizintechnik ist ein wichtiges Anwendungsgebiet. Unser globaler Erfahrungsschatz und unsere Innovationskraft werden uns helfen, Chinas Medizinsektor weiterzuentwickeln“, sagt Jerry Ma, General Manager für den Asien-Pazifik-Raum von SLM Solutions. „Die Zusammenarbeit mit innovativen Unternehmen, wie Canwell Medical wird die wechselseitige Entwicklung der 3D-Druck-Technologie in der medizinischen Industrie wirksam fördern.“

Serienproduktion medizinischer Komponenten

Hüftpfannen und Wirbelsäulenimplantate sind Beispiele für die erfolgreiche Serienproduktion von medizinischen Metallbauteilen, die auf SLM-Maschinen hergestellt werden. SLM Solutions führt verschiedene Forschungen und Untersuchungen zu diesen beiden Produkttypen durch. Zum Beispiel die stetige Weiterentwicklung von 60 µm-Prozessparametersätzen zur Herstellung der Hüftpfannen aus Titan sowie von 60 µm-Prozessparametern zur Fertigung von Kniegelenken aus Kobalt-Chrom.

Die Systeme von SLM bieten ein geschlossenes Pulverhandling, eine bewährte Multi-Lasertechnologie, bidirektionale Beschichtung und einen optimierten Gasstrom, der zusätzlich für einen effizienten Prozess sowie eine hohe Leistung sorgt.

Chinas Medizintechnik stellt wichtigen Markt dar

Viele Kunden von SLM Solutions haben die FDA- und CE-Zertifizierungen für 3D-gedruckte Produkte erhalten. So wurden entsprechend mehr erfolgreiche klinische Fälle gesammelt. Die Einführung der im 3D-Druck Verfahren hergestellten Medizinprodukte führt zu enormen Marktgewinnen und wertvollen Entwicklungsmöglichkeiten für verwandte Unternehmen.

Jerry Ma betont: „Wie Canwells Slogan ‚Technology For Health‘ besagt, sind Chinas Medizintechnikunternehmen dem Ziel, ihre technologische Innovationsfähigkeit zu verbessern, sehr verpflichtet. Die Unternehmer haben eine offene und positive Einstellung gegenüber ausländischen Kooperationen. Daher schaue ich auch zuversichtlich auf die Anwendung der SLM-Technologie im medizinischen Raum. Wir sind voll und ganz davon überzeugt, dass es durch unsere enge Zusammenarbeit in vielerlei Hinsicht kein ferner Traum ist, dass alle großen medizinischen Einrichtungen in China in der Lage sein werden, fortschrittliche medizinische Geräte für den Hausgebrauch zu nutzen und so jeder in der Lage sein wird, bezahlbare medizinische Geräte zu nutzen.“

SLM Solutions Group AG
www.slm-solutions.com


Mehr zum Thema Verfahren
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive p3
Ausgabe
p3.2020
LESEN
ABO
additive gratis lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de