Startseite » News »

Neue Metallwerkstoffe von EOS

Werkstoffe mit definierten Leistungsmerkmalen für eine standardisierte Produktion
Neue Metallwerkstoffe von EOS

Anzeige
EOS, weltweiter Technologieanbieter für den industriellen 3D-Druck von Metallen und Polymeren, erweitert sein Portfolio an Premium- und Core-Metallwerkstoffen für die additive Fertigung. Das Unternehmen stellt ein neues Premium- und sieben neue Core-Produkte für die Systeme EOS M 290, EOS M 300-4 und EOS M 400-4 vor.

Hanna Pirkkalainen, Produktmanagerin Metallwerkstoffe bei EOS, erklärt: „Da sich immer mehr Unternehmen auf Basis von AM vom Prototypenbau hin zur Serienfertigung bewegen, steigt auch die Nachfrage nach zuverlässigen Daten zu Werkstoffen und Bauteilen. Zu diesem Zweck führte EOS 2019 ‚Technology Readiness Levels‘ (TRLs) für Werkstoffe und Prozesse ein, um technologische Reifegrade zur einfachen Kundenorientierung zu klassifizieren“. Sie ergänzt: „Je nach spezifischen Anwendungsanforderungen können die Kunden zwischen Core-Werkstoffen (TRL 3 und 5) mit Schwerpunkt auf dem frühen Zugang zu neuen Werkstoffen und Premium-Werkstoffen (TRL 7-9) wählen, die besonderen Wert auf die wiederholbare Teilequalität legen, die für die Serienproduktion unerlässlich ist.“

Toolsteel 1.2709: für anspruchsvolle Gussanwendungen

EOS Toolsteel 1.2709 ein TRL 7 und validiert für EOS M 290 Systeme, ist ein ultrahochfester und martensitaushärtender Stahl für anspruchsvolle Gussanwendungen. Dieser Werkzeugstahl zeichnet sich durch eine sehr gute Ermüdungsfestigkeit und verbesserte Polierbarkeit aus. Die Eigenschaften können über verschiedene Wärmebehandlungen nach dem 3D-Druck angepasst werden. Typische Anwendungen reichen vom Kunststoffspritzguss über Extrusionswerkzeuge, Heißpresswerkzeuge bis hin zu Druckgusswerkzeugen für Aluminium- und Zinklegierungen.

Die drei neuen Core-Produkte für AlSi10Mg, Ti64 Grade 5 und 23 mit bis zu 50 Prozent schnelleren Bauraten erhöhen die Produktivität der EOS M 290 weiter. Dies führt zu wettbewerbsfähigeren Kosten pro Bauteil und eröffnet neue Anwendungen. Mit EOS Nickel-Alloy IN718 und EOS Maraging-Steel MS1 sind jetzt auch zwei neue Core-Werkstoffe für die EOS M 300-4 verfügbar. Auch das Werkstoffportfolio der EOS M 400-4 wurde um zwei neue und schnellere Core-Prozesse für EOS Titanium Ti64 Grade 5 und EOS Titanium Ti64 Grade 23 erweitert.

AlSi10Mg bietet eine hohe Produktivität

Das für die EOS M 290 entwickelte neue 60 µm-Verfahren ist als Core-Werkstoff mit TRL 3 klassifiziert. Der Werkstoff bietet eine hohe Produktivität, verbesserte Baubarkeit und ermöglicht eine Wärmebehandlung zur verbesserten Duktilität. Typische Anwendungen finden sich in allen Industriezweigen und bieten sich vor allem dort an, wo die Hauptanforderung Kosteneffizienz ist.

Die neuen 80 µm-Prozesse beider Titanlegierungen für die Systeme EOS M 290 und EOS M 400-4 ermöglichen höhere Bauraten, was zu niedrigeren Kosten pro Bauteil führt. Beide Ti6AI4V-Legierungen bieten sehr gute mechanische Eigenschaften: geringe Dichte, gleichzeitig hoch-fest und mit ausgezeichneter Korrosionsbeständigkeit. Die neuen 80 µm-Prozesse sind für eine schnellere Herstellung von Teilen mit ähnlichen Eigenschaften wie geschmiedetes Ti64 optimiert. Typische Anwendungen sind Komponenten für die Luft- und Raumfahrt oder den Automobilbereich bis hin zu anderen industriellen Anwendungen, bei denen eine Kombination aus geringem Gewicht und hoher Festigkeit erforderlich ist.

Entwickelt für EOS M 300-4 System hat dieser 40 µm-Prozess eine TRL 3-Klassifizierung. EOS NickelAlloy IN718 ist eine ausscheidungshärtende Nickel-Chrom-Legierung, die sich durch eine gute Zug-, Ermüdungs-, Kriech- und Bruchfestigkeit bei Temperaturen bis zu 700 ºC (1.290 ºF) auszeichnet. Typische Anwendungen reichen von Komponenten für Gasturbinen bis hin zu Bauteilen für Instrumentierung, Energiewirtschaft und Prozessindustrie.

Der 50 µm-Prozess auf der Basis von EOS Maraging-Steel MS1 ist ebenfalls für den Einsatz auf dem EOS M 300-4-System ausgelegt. Auch dieses Material hat eine TRL 3-Klassifizierung. Mit diesem Material gefertigte Teile zeichnen sich durch sehr gute mechanische Eigenschaften aus. Die Teile können leicht auf mehr als 50 HRC nachgehärtet werden, um eine hohe Härte und Festigkeit zu erhalten. Typische Anwendungen reichen von Spritzgusswerkzeugen und -einsätzen bis hin zu Maschinenbauteilen.

EOS GmbH Electro Optical Systems
www.eos.info


Mehr zum Thema Additive Serienfertigung
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive p2
Ausgabe
p2.2020
LESEN
ABO
mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt anmelden und spannende Innovationen und Themensessions in der Webinarreihe erleben!

additive gratis lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de