Elektro-Rennwagen Volkswagen ID. R startet bei China Challenge

Mit 680 PS Richtung Gipfel

Anzeige
Auf einer berüchtigten Bergstrecke in China will der Rennfahrer Romain Dumas mit dem vollelektrischen ID. R neue Bestmarken setzen. Der Elektro-Sportwagen mit 680 PS und der Franzose knackten bereits Rekorde beim Traditionsrennen am Pikes Peak – inklusive additv gefertigter Teile.

Der vollelektrische Volkswagen ID. R mit additiv gefertigten Komponenten stellt sich im September einer besonderen Herausforderung. Bei der sogenannten China Challenge auf der Tianmen Shan Big Gate Road – einer 99 Kurven umfassenden Strecke, die auf den Berg Tianmen führt – wird der französische Rennfahrer Romain Dumas am Steuer des Elektro-Sportwagens sitzen. Der Rennwagen wird von zwei Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 500 kW (680 PS) angetrieben und beschleunigt in 2,25 s auf 100 km/h. Da für die elf Kilometer lange Bergstrecke keine offizielle Rekordzeit existiert, wird Volkswagen China vorab einen Gaming-Wettbewerb starten, in dem Teilnehmer ihre virtuelle Bestzeit auf der Tianmen Shan Big Gate Road setzen können. Im September wird Dumas versuchen, die Zeit des schnellsten Teilnehmers unter realen Bedingungen zu unterbieten.

Die China Challenge auf den Tianmen wird eine Reise ins Unbekannte für Pikes Peak-Sieger Romain Dumas: „Bislang kenne ich die Straße nur von Fotos und aus einigen Videos“, so der 41-jährige Franzose. „Die Umgebung ist einzigartig, wie eine Filmkulisse. Die Strecke ist sehr kurvig, teilweise extrem eng und dazu noch sehr uneben. Es wird ganz sicher eine besondere Erfahrung. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung.“ Die Straße windet sich durch eine der urtümlichsten Berglandschaften der Welt. Kaum eine Gerade ist länger als 50 Meter.