Startseite » News »

Innovators List 2020

„Motion Plastics“ von Igus zählen zu den originellsten 3D-Druck Projekten 2020
Innovators List 2020

Anzeige
Der 3D-Druckerhersteller Ultimaker stellt heute erstmalig seine Innovators List vor: Die Innovators List stellt mehr als 25 Visionäre vor, die den 3D-Druck nutzen, um die Art und Weise zu verändern, wie Menschen arbeiten, denken und leben – von der Entwicklung von Gesichtsmasken über die Herstellung bionischer Prothesen bis hin zu Motorradteilen und maßgeschneiderter Wäsche.

Zwei deutsche Projekte haben es ebenfalls auf die Innovators List geschafft. Auch beim 3D-Druck gilt: Die Materialauswahl ist eine der wichtigsten Überlegungen für einen Ingenieur bei der Produktentwicklung. Niklas Eutebach, Entwicklungsingenieur für Additive-Manufacturing bei der Igus GmbH stellt fest: „Wir werden nicht ruhen, bis jedes erdenkliche Material 3D-gedruckt werden kann – Kunststoffe, Metalle, Keramik, Verbundstoffe, Fasern, Beton, organisches Gewebe, Fleisch, Mondstaub. Unsere neueste Entwicklung sind „Motion Plastics“.

Diese Materialien sind anderen Kunststoffen, die im 3D-Druck verwendet werden, in ihrer Verschleißfestigkeit überlegen. Sie werden als Funktionsteile in sich bewegenden Anwendungen eingesetzt und können oft Metallkomponenten ersetzen, was das Gewicht und die Notwendigkeit einer zusätzlichen Schmierung reduziert.

Beim deutschen Chemieunternehmen BASF arbeitet Tobias Rödlmeier an Metall-FFF-Projekten. Das Team denkt das Design neu und schafft Werkzeuge, die einzigartige, bisher unmögliche Ergebnisse hervorbringen. „Die nachhaltigsten Erfolge und Vorteile für die Kunden werden erzielt, wenn interdisziplinäre und unternehmensübergreifende Teams zusammenarbeiten“, sagt Tobias Rödlmeier.

Andere Projekte, die Ultimaker im Rahmen der Innovators List ehrt, stammen zum Beispiel von Kawasaki oder L’Oreal. Der Motorradhersteller nutzt 3D-Druck um schnell Ersatzteile zu drucken und die Maschinen für die Fahrer anzupassen. Der Kosmetikhersteller L’Oreal hingegen druckt seit Beginn der Pandemie Schutzmasken und verwendet den 3D-Druck darüber hinaus für das Rapid Prototyping von Produktverpackungen.

Ultimaker B.V.
www.ultimaker.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive P4
Ausgabe
P4.2020
LESEN
ABO
additive gratis lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de