Flexible Laserrauch Absaugung

Serie mobiler Absauggeräte in neue Generation überführt

Flexible Laserrauch Absaugung

ult_absauganlage_ult160_1.jpg
Die Geräteserie ULT 160.1 ist für kleine bzw. mittlere Luftschadstoffmengen optimiert. Bild: ULT
Anzeige
Die ULT AG, Anbieter lufttechnischer Anlagen, bietet mit der Geräteserie ULT 160.1 eine neue Generation mobiler Absaug- und Filteranlagen für kleine bzw. mittlere Luftschadstoffmengen. Neben dem neuen Design und verbesserten Gerätehandling, punktet die neue Anlagenreihe mit einer hohen Filtrationsrate, sehr leisen Arbeitsweise sowie einem optimierten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Spezielle Filterkombinationen in den ULT-160.1-Geräten erhöhen die Abscheideeffizienz und sorgen damit für längere Filterstandzeiten, was sich in signifikanten Kosteneinsparungen für Anwender äußert. Aufgrund ihrer mobilen und kompakten Konstruktionsweise eignen sich die Systeme für flexible Einsätze an wechselnden Handarbeitsplätzen.

Die Anlagen bieten standardmäßig Installationsmöglichkeiten für einen Absaugarm (z.B. vom Typ Alsident) bzw. zwei Schläuche − jeweils mit DN 50. Über eine D-Sub-Schnittstelle können die ULT 160.1 zusätzlich mit externen Systemen für einen automatisierten Betrieb verbunden werden, etwa mit Lasermarkieranlagen, Lötmaschinen oder Lackiergeräten.

Beseitigung luftgetragener Gefahrstoffe

Die Anlagen werden in speziellen Ausführungen zur Beseitigung von Laserrauch (Typ LAS 160.1), Lötrauch (LRA 160.1), Stäuben (ASD 160.1) bzw. Gasen, Gerüchen und Dämpfen (ACD 160.1) angeboten. Dabei werden entsprechend konfigurierte Filtertechnologien für den jeweiligen Anwendungsfall eingesetzt.

Die Absaug- und Filteranlagen der ULT AG dienen zur Beseitigung luftgetragener Gefahrstoffe, die bei Füge-, Trenn- oder Oberflächenbearbeitungen aller Art bzw. bei Umfüllprozessen entstehen. Die Systeme beseitigen kleinste Partikel und Emissionen sowohl bei automatisierten und teilautomatisierten Produktionsprozessen als auch an Handarbeitsplätzen in unterschiedlichsten Industriebereichen.

ULT AG
www.ult.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild additive P1
Ausgabe
P1.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

additive gratis lesen

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – AM circle

Gemeinsam mit dem VDW organisieren wir auf der EMO 2019 einen Gemeinschaftsstand, den „additive manufacturing circle“. Ziel dieses AM circle ist es, Lohnfertigern und Dienstleistern der 3D-Druck-Branche eine Plattform auf der EMO zu bieten. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts!

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de