Startseite » News »

Gen3D ist ein Pionier bei der Implementierung der impliziten Geometriemethode zur Beschreibung hochkomplexer Geometrien

Generatives Design-Tool für die additive Fertigung
Altair übernimmt Gen3D

Altair-Gen3D-Sulis-Software
Das generative Design-Tool von Gen3D ermöglicht Ingenieuren die schnelle Erstellung komplexer Designs bei gleichzeitiger Minimierung des Risikos von Fehlern im Druck. Bild: Gen3D

Altair hat Gen3D, ein Startup-Unternehmen der Universität Bath, Großbritannien, übernommen. Gen3D ist ein Pionier bei der Implementierung der impliziten Geometriemethode zur Beschreibung hochkomplexer Geometrien wie Gitterstrukturen in der additiven Fertigung (AM).

Die Technologie von Gen3D verwendet implizite Modellierungstechniken der nächsten Generation, um schnell komplexe Geometrien zu erstellen, die mit herkömmlichen BREP-Ansätzen (Boundary Representation Solid) nicht möglich sind. Dies ermöglicht die Konstruktion von Komponenten, indem einfach die funktionalen Anforderungen an das Bauteil angegeben werden (Lasten, Befestigungslöcher, Sperrzonen, Kanäle für den Flüssigkeitsstrom usw.). Darüber hinaus filtert die Technologie automatisch Geometrien der Komponenten heraus, die wahrscheinlich zu Problemen bei der nachgelagerten Fertigung führen.

Das generative Design-Tool von Gen3D ermöglicht Ingenieuren die schnelle Erstellung komplexer Designs bei gleichzeitiger Minimierung des Risikos von Fehlern im Druck. Es wird von Konstrukteuren für Anwendungen wie Energieabsorption, Wärmeübertragung, Filtration und andere eingesetzt. Die Anwendung erstreckt sich über Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Automobil, Fertigung, Medizin und Energie.

Die Technologie wird in Altair Inspire integriert, einer intuitiven und leistungsstarken Softwareproduktfamilie, die simulationsgestütztes Design vom Konzept bis zur Realisierung über den gesamten Produktentwicklungszyklus hinweg ermöglicht. Wenn die Inspire Technologie bereits in einem frühen Stadium des Designprozesses eingesetzt wird, ermöglicht sie die Erstellung von Designs, die sowohl auf Leistung als auch auf Herstellbarkeit fokussiert sind, und versetzt die Anwender in die Lage, leistungsfähige Produkte in einer einzigen intuitiven Entwicklungsumgebung zu untersuchen, zu entwickeln und herzustellen. (eve)



Hier finden Sie mehr über:
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de