Startseite » News »

3D-Metalldruck hebt ab

Wohlers: Additive-Manufacturing-Industrie wächst 2017 um 22 Prozent
3D-Metalldruck hebt ab

Wohlers-add0118B.jpg
3D-Metalldruck ist gefragt wie nie: 2017 wurden laut Wohlers weltweit 1768 Anlagen verkauft – 80 Prozent mehr als im Vorjahr. Quelle: Wohlers Associates

Die weltweite 3D-Druck-Industrie hat im vergangenen Jahr ein Marktvolumen von 1,25 Milliarden US-Dollar erreicht – ein Plus von 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dies geht aus dem aktuellen Report von Wohlers Associates hervor, die die Entwicklung der Additive-Manufacturing-Branche (AM) bereits seit 23 Jahren begleiten. Dabei wuchs die Zahl der Hersteller industrieller 3D-Druckanlagen (betrachtet wurden Systeme über 5000 Dollar) um 39 Prozent auf 135. Gründe dafür seien unter anderem, dass viele Patente ausgelaufen seien und dass Länder wie China und Indien jetzt ernsthaft investierten. Gerade in China entstünden aktuell viele neue Systemhersteller.

Regelrecht explodiert ist laut Wohlers der Markt für 3D-Metalldrucker: 1768 Systeme seien 2017 verkauft worden – 80 Prozent mehr als im Vorjahr. Das starke Wachstum werde begleitet von Fortschritten bei Prozessüberwachung und Qualitätssicherung, wenngleich hier noch viel zu tun sei. „Globale Hersteller erkennen zunehmend die Vorteile der Additiven Fertigung metallischer Bauteile“, so Wohlers. Gerade Anwender Pulverbett-basierter Anlagen stießen mittlerweile an Kapazitätsgrenzen und kauften zusätzliche Anlagen.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive P3
Ausgabe
P3.2021
LESEN
ARCHIV
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de