In der heutigen global vernetzten Welt stößt die konventionelle Fertigung immer öfter an ihre Grenzen. In Unternehmen werden Lösungsansätze rund um die Themen Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet of Things und autonome System diskutiert. Für manche Branchen immer noch Zukunftsmusik, ist der 3D-Drucker – als Eckpfeiler des Wandels – schon längst in der Fertigung und Produktion angekommen: Er bietet Ansätze, wenn geringe Stückzahlen, eine komplexe Geometrie und ein hoher Individualisierungsgrad gefordert sind.

Die Industrie ist dabei schon längst über rein theoretische Anwendungsfälle, Nutzenfragen oder Potenzialanalysen hinaus. Die additive Fertigung wird als Ergänzung zur konventionellen Fertigung eingesetzt, wodurch Lebenszykluskosten sinken und Nachhaltigkeitsziele verwirklich werden können. Ingenieure und Konstrukteure im Werkzeugbau, der Luft- und Raumfahrt oder für medizinische Produkte beschäftigen sich aktiv mit Lösungen zu Fragen rund um Lagerung, Verarbeitung oder Entsorgung; mit den Auswirkungen und Herausforderungen von pulverförmigem ligierten Stahl, Nickel, Aluminium, Titan oder Kupfer-Legierungen; mit Bestimmungsgrenzen und Explosionsschutz.

Während andere also noch von einer „erneuten industriellen Revolution“ sprechen, ist es für viele produzierende Unternehmen bereits Realität: Ihre Produktionsprozesse sind im Wandel, ihre Lieferketten dabei agiler und ihre Innovationsprozesse schneller zu werden. Damit dieser Prozess jedoch weiter vonstattengehen kann, muss das digital, additiv gefertigte Teil klare Vorteile gegenüber dem analogen Produkt aufweisen: Nur wenn es besser, leichter, schneller verfügbar, kostengünstiger etc. ist, kann sich das Verfahren langfristig am Markt durchsetzen.

Auf dieses fortgeschrittene Niveau setzt die Fachtagung "Additive Manufacturing" an. Die Teilnehmer erhalten durch Diskussionen, Informationen und Netzwerken Antworten auf ihre wichtigsten Fragen und einen Überblick über neuste Entwicklungen, Herausforderungen, Anwendungen.

Teilnehmerkreis:
Die Fachtagung richtet sich an Ingenieure, Konstrukteure, Entscheider und Fachkräfte in Maschinenbau und Medizintechnik, die über einen gehobenen Kenntnisstand im Bereich additive Fertigung verfügen und sich für neue Entwicklungen in Forschung und Praxis interessieren.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die Fachtagung Additive Manufacturing am 4. Dezember 2019 in Ostfildern!

Hier finden Sie Informationen zu den Vorträgen auf der Fachtagung Additive Manufacturing.

Programmflyer anzeigen


Programmausschuss:

Ralph Mayer
Renishaw GmbH, Pliezhausen

Frank Nachtigall, MBA
Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen

Dipl.-Ing. Oliver Hanitzsch
Oerlikon AM, Feldkirchen

Prof. Dr.-Ing. Michael-Kaufeld
Hochschule Ulm

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Möhring
Universität Stuttgart

Dr. Achim Weber
Fraunhofer IGB

Dipl.-Ing. Oliver Refle
Fraunhofer IPA

Dipl.-Ing. Holger Röhr
Konradin Verlag

Die Fachtagung Additive Manufacturing ist eine ideale Veranstaltung für Wissensaustausch und Networking. Die Veranstaltungen bei der Technischen Akademie Esslingen bieten Ihnen auf einer Fläche von über 300 m² die ideale Möglichkeit, Ihre Dienstleistungen und Produkte einem hochkarätigen Fachpublikum aus Führungskräften und Entscheidern vorzustellen.

Ihre Vorteile als Partner:
» Fachausstellung: Präsentieren Sie sich als Lösungsgeber der Branche
» Kompetenz und Positionierung: Zeigen Sie Ihre Fachexpertise
» Leadgenerierung: Erschließen Sie Kontakte über den Fachbereich der Tagung hinaus

Wir bieten:
» Ausstellungsfläche ca. 3 x 2 m
» 1 Tisch 1,70 x 0,80 m mit zwei Stühlen
» Stromanschluss 230V
» kostenfreier WLAN-Zugang
» Nennung im Ausstellerverzeichnis in den Unterlagen und auf der Veranstaltungshomepage
» weitere Extras wie Stellwände, Flipchart etc. separat buchbar

Hinweise zur Ausstellung
Ausstellungsfläche buchen

Werben Sie mit Ihrer Firmenbroschüre, im Tagungsreader oder Ihrem Produktflyer!
» Beilage in den Tagungstaschen (kein Katalog)
» Auslage im Foyer der TAE (ohne Stand)
» Ihre Werbepräsenz im Tagungsreader

Beteiligung Broschüre/Flyer

Der Tagungsreader ist ein Sonderdruck und enthält neben dem Programm auch die Zusammenfassung aller Vorträge der Fachtagung Additive Manufacturing. Er wird am Veranstaltungstag vor Ort sowie in der Fachzeitung additive Ausgabe 1/2020 Print/Online veröffentlicht.

Nutzen Sie dieses informative Medium für Ihre Werbepräsenz!
Bei Fragen rund um den Tagungsreader steht Ihnen Verena Benz (verena.benz@konradin.de) gerne zur Verfügung.

Beteiligung im Tagungsreader

Jetzt für die Fachtagung Additive Manufacturing anmelden und Besucherticket sichern! Teilnahmegebühren: 480,- p.P. (MwST-frei).
Eine Teilnahme ist nur für registrierte Besucher möglich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Besucherticket sichern

Die Veranstaltung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des Konradin Verlags und der Technischen Akademie Esslingen. Es gelten die Bestimmungen zur Datenerhebung von Konradin sowie der TAE Esslingen.

Veranstaltungsort:
Technische Akademie Esslingen e.V.
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

Anfahrt:

In Zusammenarbeit mit

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild additive P3
Ausgabe
P3.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

additive gratis lesen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

EMO 2019 – AM circle

Gemeinsam mit dem VDW organisieren wir auf der EMO 2019 den Gemeinschaftsstand „additive manufacturing circle“. Ziel des AM Circle ist es, Lohnfertigern und Dienstleistern der 3D-Druck-Branche eine Plattform auf der EMO zu bieten. Besuchen Sie uns in Halle 9, Stand H20!

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de