Startseite »

25. Anwenderforum Additive Produktionstechnologie

25. Anwenderforum Additive Produktionstechnologie
25. Anwenderforum Additive Produktionstechnologie

Hochkarätige Speaker
Use Cases aus der Praxis
Laborführung durch das Fraunhofer IPA

29. September 2022

VDI Haus | Stuttgart

Die industrielle Nutzung der additiven Fertigung wird für unterschiedlichste Anwendungsfelder immer interessanter.

Dies liegt am steigenden Reifegrad der additiver Fertigungsverfahren, aber auch an verbesserten Softwarelösungen entlang der Prozesskette, neuen Materialien und der Automatisierung der peripheren Prozesse.

Das 25. Anwenderforum – Additive Produktionstechnologie verschafft Ihnen die Möglichkeit, einen Einblick in aktuelle Trends von der Forschung bis zur Anwendung in einer Veranstaltung zu gewinnen.
Veranstaltet durch


Exklusive Laborführung

Nutzen Sie die Chance und gewinnen Sie spannende Einblicke aus erster Hand

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket!
Die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung ist limitiert.
Jetzt Anmelden
Nutzen Sie die einzigartige Plattform und den Rundgang durch die Labore des Fraunhofer IPA zum Austausch mit Experten und Forschern der additiven Fertigung. Die Veranstaltungsthemen orientieren sich an der gesamten additiven Prozesskette: Von der Datenaufbereitung über den additiven Herstellungsprozess bis zu aktuellen, relevanten Anwendungen. Sie erhalten praxisnahe Informationen und haben die Gelegenheit zum angeregten, ehrlichen Erfahrungsaustausch mit Lösungsanbietern und Anwendern.
ProgrammExklusive LaborführungKontaktAnfahrtAnmeldung
09:00 – 09:15 Uhr
Begrüßung

Oliver Refle | Fraunhofer IPA


09:15 – 09:45 Uhr
Keynote: From protyping to production: 25+ years of polymer 3D printing.

This talk will provide unique historic insights into how 3D printing has evolved from a solution purely for prototyping into one that is seeing increasing use for final part production. These insights will come direct from Professor Neil Hopkinson, a pioneer of Additive Manufacturing who has invented and licensed technology that has transformed the industry, enabling production volumes in the millions and sales of licensed products over $1Bn. The talk will explore technical developments over the years and take a look at how the Additive Manufacturing industry is likely to progress.
Prof Neil Hopkinson | VP Additive Manufacturing Technology | Stratasys


09:45 – 10:15 Uhr
Keynote: Hyperganic

Lin Kayser | Chief Exekutive Officer | Hyperganic


10:15 – 10:35 Uhr
Kaffeepause

10:35 – 11:00 Uhr
Kunststoffabfall zu 3D-Druck Filament Recyceln – Kreislaufwirschaft und 3D-Druck

Wie recyceln wir Kunstoffmüll zu 3D-Druck Filament? Ist ein ewiger Kreislauf zwischen Bauteil und Filament möglich? Der Vortrag beschreibt die Gründungsgeschichte unseres jungen Start-Ups, die Vision der Kreislaufwirschaft im 3D-Druck und technische Lösungen, die dazu notwendig sind.
Milan von dem Bussche | | CFO | QiTech Industries
Simon Kolb | | CEO & Softwareentwickler | QiTech Industries
Noel Lieder | | Head of Sales | QiTech Industries


11:00 – 11:25 Uhr
Hohe Stückzahlen in der Additiven Fertigung – Automatisierung im 3D-Druck

Die Entwicklung im additiven Bereich macht weiter Fortschritte. Die Automatisierung innerhalb dieser Technologie ermöglicht bereits sehr hohe Stückzahlen, wobei eine individuelle Teilefertigung dennoch möglich ist. Anhand von Use Cases aus dem industriellen sowie dentalen Bereich zeigt Ihnen Karsten Müller, was heute schon möglich ist.
Karsten Müller | | Sales Director | Rapid Shape GmbH


11:25 – 11:50 Uhr
Redefining inkjet with high-viscosity, multi-material 3D printing

Explore a breakthrough inkjet technology that overcomes the viscosity limitations of current commercial printheads for additive manufacturing, NovoJet. Join Ramon Borrell as he shares insight into the fundamentals, the systems, and the vision of the team designing this novel technology.
Ramon Borell | | CTO | Quantica GmbH


11:50 – 12:15 Uhr
Simulation des Laser-Pulverbett-Schmelzprozesses vom Pulver bis zu mechanischen Eigenschaften

Wir stellen eine Simulationskette für das Laser-Pulverbett-Schmelzen vor, angefangen beim Auftrag des Pulvers über das Aufschmelzen bis hin zu mechanischen Eigenschaften des Bauteils. Die Komplexität des Prozesses erfordert dabei eine geschickte Verknüpfung von Methoden auf verschiedenen Skalen.
Dr. Claas Bierwisch| | Teamleiter Partikelbasierte Prozessmodellierung – Geschäftsfeld Fertigungsprozesse | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM


12:15 – 12:40 Uhr
Raus aus der Nische mit “ELISE”

Trotz des hohen Potentials der AM Technologie, birgt der Markt etliche Herausforderungen: Veränderungen im Entwicklungsprozess und ein fragmentierter Markt bei den Softwarelösungen. An einem Live-Beispiel wird aufgezeigt, wie von einer Automatisierung mit Low-Code alle profitieren können.
Tobias Wigand | | Senior Sales Engineer | ELISE GmbH


12:40 – 13:30 Uhr
Mittagspause

13:30 – 14:00 Uhr
Keynote: Keynote: Künstliche Intelligenz und Additive Fertigung zum PatientInnen-Empowerment in der Orthopädie

Bionische Körperteile klingen nach Science-Fiction – sind aber längst Realität. Bei Ottobock, Weltmarktführer für KI-gesteuerte Prothesen, ist 3D-Druck Teil des digitalen Ökosystems. CDO Güngör Kara zeigt auf, wie PatientInnen vom digitalen Wandel einer handwerklich geprägten Industrie profitieren ­- vom Scan über digitale Zwillinge bis zur Additiven Fertigung.
Güngör Kara | | Chief Digital Officer – Digital Office | Ottobock SE & Co. KGaA


14:00 – 14:25 Uhr
Digitale Fertigung in der Orthopädietechnik

Die Orthopädietechnik scheint als Anwendungsgebiet ideal für die additive Fertigung: Bauteile mit hohen funktionellen Anforderungen müssen individuell angepasst und in Losgröße 1 hergestellt werden. Doch wie lassen sich die digitalen Herstellungstechnologien in den handwerklichen Alltag integrieren?
Teresa Kempf | Fachbereich Digitale Fertigung & Hannes Metzger – Leitung Prozessmanagement | Orthopädie Brillinger GmbH & Co. KG


14:25 – 14:50 Uhr
Additive Fertigung in der Verpackungstechnik – Möglichkeiten und Grenzen

Die folgenden Anwendungen aus der Verpackungstechnik zeigen Möglichkeiten und Grenzen, die in diversen Branchen anzuwenden sind. Zusammen werden wir den Blick über diverse bekannte, aber auch unbekannte Aspekte schweifen lassen. Und plötzlich ändert sich der Blick, und die Möglichkeiten und Grenzen sind nicht mehr dieselben.
Domagoj Margetic | Syntegon Packaging Systems AG


14:50 – 15:15 Uhr
Innovative Ansätze für die additive Fertigung im Möbelbau

Additive Fertigung und Möbelbau – passt das zusammen? Der Vortrag beschreibt zwei Ansätze wie dies gelingen kann: Zum einen wie thermoplastische Kunststoffschäume hergestellt werden können und zum anderen wie auxetische Metamaterialstrukturen gefertigt und angewendet werden können.
Patrick Springer | Gruppenleiter Additive Fertigung | Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA


15:15 – 15:30 Uhr
Shuttle-Transfer zum IPA

15:30 – 16:30 Uhr
Laborführung durch das Fraunhofer Institut in Stuttgart-Vaihingen

16:30 – 16:50 Uhr
Rücktransfer zum VDI Haus

16:50 – 17:30 Uhr
Get Together & Ausklang der Veranstaltung
Nutzen Sie diese exklusive Möglichkeit und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Fraunhofer Instituts in Stuttgart-Vaihingen. Im Laufe des Programms wird Sie ein Shuttle-Service vom VDI-Haus ans Fraunhofer-Institut bringen (Fahrtzeit ca. 10 Minuten) und anschließend wieder zum VDI-Haus zurück.

Hinweis
Bitte beachten Sie, dass eine eigene Anreise ohne den Shuttle-Service ans Fraunhofer Institut nicht möglich ist.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie an der Laborführung teilnehmen möchten. Es entstehen Ihnen dadurch keine Mehrkosten.

Dort erfahren Sie interessantes über die Labore, aktuelle Projekte und können in den direkten Austausch mit dem Forschungsbereich treten.

Ihre Ansprechpartner

Verena Benz

Projektmanagerin
+49 711 759-4332
verena.benz@konradin.de

Patrick Springer

Gruppenleiter Additive Fertigung
+49 711 970‐1996
patrick.springer@ipa.fraunhofer.de

Anfahrt mit dem Auto
Es stehen begrenzt Parkmöglichkeiten vor Ort zur Verfügung, daher empfehlen wir die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

S-Bahn S1, S2, S3 Haltestelle Österfeld (6 Min. Fußweg zum VDI Haus):
18 Min. zum Flughafen/Messe Stuttgart
16 Min. zum Hauptbahnhof Stuttgart
10 Min. nach Stuttgart-Stadtmitte

U1 Haltestelle Vaihingen Viadukt (8 Min. Fußweg):
11 Min. zum Marienplatz
03 Min. zum Bahnhof Vaihingen

Träger der Veranstaltung


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de