EOS im Internet der Dinge vertreten - additive

Als einer der ersten Anbieter von 3D-Druck-Lösungen wird EOS Mitglied von Mindsphere World

EOS im Internet der Dinge vertreten

EOS_EOSCONNECT.jpg
Mit Eosconnect bietet EOS eine Software-Lösung,die es in Verbindung mit MindSphere ermöglicht, 3D-Drucker von EOS in das IoT zu integrieren. Bild: EOS
Anzeige
EOS, weltweit führender Technologieanbieter für den industriellen 3D-Druck von Metallen und Polymeren, ist dem Verein MindSphere World e.V. beigetreten – der Anwenderorganisation von Mindsphere, dem offenen, cloud-basierten IoT-Betriebssystem. Damit ist EOS einer der ersten Anbieter von 3D-Druck-Lösungen in dieser Vereinigung, die unter anderem Mitgliedsunternehmen wie Siemens, Festo und Kuka umfasst. EOS bringt ein Technologiewissen zum 3D-Druck von fast 30 Jahren in die Organisation, außerdem ist die Leitung einer Arbeitsgruppe Additive Fertigung durch EOS geplant.

Die Organisation Mindsphere World hat das Ziel, das Ökosystem rund um Mindsphere weltweit auszubauen. Mindsphere ist das offene, cloud-basierte IoT-Betriebssystem von Siemens, das Anlagen, Systeme und Maschinen verbindet. Unternehmen können damit die aus unterschiedlichsten Quellen stammenden Daten ortsunabhängig zur umfangreichen Analyse und Produktionssteuerung nutzen. Als Pionier des industriellen 3D-Drucks arbeitet EOS beständig daran, seine Lösungen in die Produktionsabläufe seiner Kunden zu integrieren. Mit Eosconnect bietet EOS eine Software-Lösung, die als Gateway dient und mit der es in Verbindung mit Mindsphere möglich wird, 3D-Drucker von EOS in das Internet der Dinge (IoT) zu integrieren. Unternehmen können so Maschinennetzwerke weltweit verbinden – und ihre Fertigung damit noch flexibler und produktiver gestalten.

Industrieller 3D-Druck als Schlüsselelement der digitalen Fabrik

„Wir wollen mit einer Community von Industrie- und IT-Unternehmen jeder Größe und Branche sowie unabhängigen Entwicklern und Start-Ups weltweit ein Ökosystem basierend auf Mindsphere etablieren und vorantreiben. Wir freuen uns, mit EOS nun einen Pionier im Bereich 3D-Druck-Lösungen mit an Bord zu haben. Das Unternehmen trägt mit seinem Technologie-Know-how im Bereich Additive Manufacturing zur Weiterentwicklung von Mindsphere und deren Anwendungen bei und leistet so einen entscheidenden Mehrwert für das Ökosystem„, so Jan Mrosik, Vorsitzender von Mindsphere World e.V.

Dr. Tobias Abeln, Geschäftsführer für Technik und Entwicklung (CTO) bei EOS: „Im Rahmen von Industrie 4.0 findet eine stetige Digitalisierung der Produktion statt. Der von EOS angebotene industrielle 3D-Druck spielt hierbei eine Schlüsselrolle, denn er ermöglicht ganz neue Freiheitsgrade in Konstruktion und Fertigung und wird zunehmend in der Serienfertigung eingesetzt.„ Und weiter: „In einem nächsten Schritt geht es um die sinnvolle Integration der Technologie in bestehende und zukünftige Produktionsumgebungen und gleichzeitig um die kontinuierliche Optimierung des Teile- und Datenflusses in der Serienfertigung. Kurz – es geht um die digitale Vernetzung von konventionellen und additiven Technologien. In der Mindsphere World können wir mit genau den passenden Partnerunternehmen zusammenarbeiten, um diese Entwicklung voranzutreiben.„

EOS GmbH
www.eos.info

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild additive P2
Ausgabe
P2.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

additive gratis lesen

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

EMO 2019 – AM circle

Gemeinsam mit dem VDW organisieren wir auf der EMO 2019 einen Gemeinschaftsstand, den „additive manufacturing circle“. Ziel dieses AM circle ist es, Lohnfertigern und Dienstleistern der 3D-Druck-Branche eine Plattform auf der EMO zu bieten. Werden auch Sie Teil dieses Gemeinschaftsprojekts!

Stellenanzeige

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de