Startseite » 3D-Druck-Anwendungen »

Sennheiser entwickelt 3D-gedruckte Prototypen für In-Ear-Kopfhörer

Sennheiser entwickelt 3D-gedruckte Prototypen für In-Ear-Kopfhörer
Formlabs: Passgenaue Silikonaufsätze per App

Der 3D-Druckerhersteller Formlabs und das Ambeo-Team von Sennheiser, ein Hersteller für Kopfhörer, Lautsprecher, Mikrofone und drahtloser Übertragungstechnik, haben gemeinschaftlich eine Produktionsmethode entwickelt, die es Kunden ermöglicht, ihre In-Ear-Kopfhörer kostengünstig an ihre Ohrmuschel anzupassen.

Kunden können nun ihr eigenes Smartphone zum Scannen ihres Ohrs verwenden und damit den herkömmlichen und aufwändigen Prozess des Ohrabdrucks ersetzen. Mit der App Hearables3D ist es möglich, in weniger als einer Minute einen Scan zu erhalten. Mithilfe von künstlicher Intelligenz wird die Scanqualität verbessert, sodass Teile des Ohrs einfach rekonstruiert werden, die nicht vom Smartphone erfasst wurden. 

Dieser Scan wird unmittelbar an ein Cloud-basiertes Machine Learning System gesendet, das die gescannte Ohrform mithilfe statistischer Modellierung innerhalb von Sekunden in ein spezifisches Ohrhörerdesign umwandelt. Im Anschluss ist das Modell bereit für den 3D-Druck auf einem der 3D-Drucker von Formlabs. 

Individualisierte Massenproduktion

Die 3D-Drucker von Formlabs erlauben eine individualisierte Massenproduktion in der Audioindustrie. Durch die Aneinanderreihung mehrerer Form 3B-Drucker erhält Sennheiser eine digitale Produktionsstätte und liefert eine einfache Lösung für die Herstellung passgenauer In-Ear-Kopfhörer.

„Die individuelle Produktion der Silikonaufsätze bietet ein maßgeschneidertes Erlebnis und optimiert gleichzeitig das immersive Hören durch eine optimale Passgenauigkeit“, sagt Véronique Larcher, Director of AMBEO Immersive Audio bei Sennheiser. „Mit Formlabs haben wir einen geeigneten Innovationspartner gefunden – das optimale Kundenerlebnis, das wir durch diesen Prototyp erhalten, ist der Beweis.“

Der Audio-Sektor ist eine der vielen Branchen, auf die sich die innovative 3D-Drucktechnologie von Formlabs anwenden lässt. Die Drucker des Unternehmens werden im Maschinenbau, in der Fertigung, in der Zahnmedizin und im Gesundheitswesen eingesetzt – weltweit ist die Technologie von Formlabs die Nummer eins unter den Stereolithographie-3D-Druckern. Der 3D-Druck von Formlabs verändert die Möglichkeiten der Audio-Branche grundlegend, indem er die Herstellung von individuell angepassten und 3D-gedruckten In-Ear-Kopfhörern ermöglicht und gleichzeitig die Kosten und die Produktionszeit senkt.

Formlabs GmbH
Funkhaus Berlin
Nalepastraße 18-50
Block A; 5 Etage
12459 Berlin

https://formlabs.com


Mehr zum Thema 3D-Druck-Verfahren
Aktuelle Ausgabe
Titelbild additive P3
Ausgabe
P3.2021
LESEN
ARCHIV
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Alle Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de